Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Steuerbeamtinnen und Steuerbeamten (Steuerbeamtenausbildungs- und -prüfungsordnung - StBAPO)

§ 6 Bewertung der Leistungen

Steuerbeamtenausbildungs- und -prüfungsordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. Oktober 1996 (BGBl. I S. 1581), die zuletzt durch Artikel 5 der Verordnung vom 22. Dezember 2014 (BGBl. I S. 2392) geändert worden ist

(1)
Die einzelnen Leistungen der Beamtin oder des Beamten sind mit einer der folgenden Punktzahlen und der sich daraus ergebenden Note zu bewerten:
15 und 14 Punkte = sehr gut
   (1) = eine den Anforderungen in besonderem Maße
         entsprechende Leistung;
13 bis 11 Punkte = gut
   (2) = eine den Anforderungen voll entsprechende Leistung;
10 bis 8 Punkte = befriedigend
   (3) = eine den Anforderungen im allgemeinen entsprechende
         Leistung;
7 bis 5 Punkte = ausreichend
   (4) = eine Leistung, die zwar Mängel aufweist, aber im ganzen
         den Anforderungen noch entspricht;
4 bis 2 Punkte = mangelhaft
   (5) = eine den Anforderungen nicht entsprechende Leistung, die
         jedoch erkennen läßt, daß die notwendigen Grundkenntnisse
         vorhanden sind und die Mängel in absehbarer Zeit behoben
         werden könnten;
1 und 0 Punkte = ungenügend
   (6) = eine den Anforderungen nicht entsprechende Leistung, bei
         der selbst die Grundkenntnisse so lückenhaft sind, daß die
         Mängel in absehbarer Zeit nicht behoben werden könnten. 
(2)
Die Note "ausreichend" darf nur erteilt werden, wenn die Beamtin oder der Beamte die gestellten Anforderungen mindestens zur Hälfte erfüllt; bei Leistungstests kann hiervon abgewichen werden.
(3)
Durchschnittspunktzahlen sind jeweils auf zwei Dezimalstellen nach dem Komma ohne Auf- oder Abrundung zu berechnen. Der Notenwert ist wie folgt abzugrenzen:
von 13,50 bis 15 Punkte = sehr gut;
von 11 bis 13,49 Punkte = gut;
von 8 bis 10,99 Punkte = befriedigend;
von 5 bis 7,99 Punkte = ausreichend;
von 2 bis 4,99 Punkte = mangelhaft;
von 0 bis 1,99 Punkte = ungenügend.
(4)
Die Endpunktzahlen bei der Zwischenprüfung und bei den Laufbahnprüfungen entsprechen folgenden Prüfungsgesamtnoten:
von 540 bis 600 Punkte = sehr gut;
von 440 bis 539,99 Punkte = gut;
von 320 bis 439,99 Punkte = befriedigend;
von 200 bis 319,99 Punkte = ausreichend;
von 80 bis 199,99 Punkte = mangelhaft;
von 0 bis 79,99 Punkte = ungenügend.

Daten bereitgestellt durch Juris
Aufbereitet durch gekko mbH
im Auftrag des Bundesverwaltungsgerichts