Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 263 Ausübung des Wahlrechts; Wirkung

Bürgerliches Gesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (BGBl. I S. 2787) geändert worden ist

(1)
Die Wahl erfolgt durch Erklärung gegenüber dem anderen Teil.
(2)
Die gewählte Leistung gilt als die von Anfang an allein geschuldete.

Daten bereitgestellt durch Juris
Aufbereitet durch gekko mbH
im Auftrag des Bundesverwaltungsgerichts