Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG)

Anlage 1 (zu § 18e Absatz 1) Schienenwege mit erstinstanzlicher Zuständigkeit des Bundesverwaltungsgerichts

Allgemeines Eisenbahngesetz vom 27. Dezember 1993 (BGBl. I S. 2378, 2396; 1994 I S. 2439), das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 29. Mai 2017 (BGBl. I S. 1298) geändert worden ist

Vorbemerkung: Im Sinne der Anlage bedeuten
1.
ABS: Ausbaustrecke,
2.
NBS: Neubaustrecke.
Zu den Schienenwegen gehören auch die für den Betrieb von Schienenwegen notwendigen Anlagen. Die Schienenwege beginnen und enden jeweils an den Knotenpunkten, an dem sie mit dem bestehenden Netz verbunden sind.
Lfd. Nr. Vorhaben
1 ABS Lübeck/Hagenow Land - Rostock - Stralsund
2 ABS Leipzig - Dresden
3 ABS Hamburg - Lübeck
4 ABS Hamburg - Öresundregion
5 ABS/NBS Hamburg/Bremen - Hannover
6 ABS Stelle - Lüneburg
7 ABS Oldenburg - Wilhelmshaven/Langwedel - Uelzen
8 ABS Uelzen - Stendal
9 ABS Rotenburg - Minden
10 ABS Minden - Haste/ABS/NBS Haste - Seelze
11 ABS Berlin - Pasewalk - Stralsund (- Skandinavien)
12 ABS Berlin - Rostock (- Skandinavien)
13 ABS Berlin - Dresden
14 ABS Hoyerswerda - Horka - Grenze D/PL
15 ABS/NBS Hanau - Würzburg/Fulda - Erfurt
16 NBS Rhein/Main - Rhein/Neckar
17 ABS Düsseldorf - Duisburg (Rhein-Ruhr-Express)
18 ABS/NBS Karlsruhe - Offenburg - Freiburg - Basel
19 ABS/NBS Stuttgart - Ulm - Augsburg
20 ABS Ludwigshafen - Saarbrücken, Kehl - Appenweier
21 ABS/NBS Grenze D/NL - Emmerich - Oberhausen
22 ABS München - Rosenheim - Kiefersfelden - Grenze D/A

Daten bereitgestellt durch Juris
Aufbereitet durch gekko mbH
im Auftrag des Bundesverwaltungsgerichts