Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG)

§ 32 Teilnahme am Eisenbahnbetrieb durch Wagenhalter

Allgemeines Eisenbahngesetz vom 27. Dezember 1993 (BGBl. I S. 2378, 2396; 1994 I S. 2439), das durch Artikel 2 des Gesetzes vom 29. August 2016 (BGBl. I S. 2082) geändert worden ist

Für Wagenhalter gelten, wenn nichts anderes bestimmt ist, die Vorschriften für nichtöffentliche Eisenbahnverkehrsunternehmen entsprechend, soweit sie
1.
die Eisenbahnaufsicht oder
2.
die Gebühren und Auslagen von individuell zurechenbaren öffentlichen Leistungen
betreffen.

Daten bereitgestellt durch Juris
Aufbereitet durch gekko mbH
im Auftrag des Bundesverwaltungsgerichts